BLOG Leichter Leben

Stress lass nach....

Ich specke ab, wie Du weißt!

 

Am Donnerstag kam die Frage auf, warum ich nur so selten auf die Waage gehe und ich antwortete, ich will stressfrei abnehmen! Ich will mich nicht so unter Druck setzen und mich nicht nur von einer Zahl abhängig machen. Außerdem will ich wieder mehr auf mein Körpergefühl hören.

Du weißt bestimmt, dass Stress nicht besonders gut für die Gesundheit ist. Aber wusstest Du, dass Stress Dich beim Abnehmen von deinem Ziel abhalten kann, oder sogar sabotiert? Stress, egal ob bei Deiner Arbeit, in der Familie oder mit Deinem Partner, versetzt den Körper nämlich in einen Zustand, in dem er an Gewicht zulegen kann, wenn Du ihn nicht zu kontrollieren weißt. Egal, wie motiviert Du bist, oder wie strikt Du Dich an Deinen Ernährungsplan hältst, oder welche tollen Abnehmtipps Du Dir zurechtgelegt hast. Es könnte passieren, dass Deine Bemühungen durch Stress zunichte gemacht werden.

 

 Stress verursacht die Ausschüttung von Cortisol, welches für den Menschen eigentlich lebensnotwendig ist. Dieses Hormon hat jedoch einen entscheidenden Nachteil. Wird es ausgeschüttet, sorgt es dafür, dass Fett sehr schnell an den Problemzonen angesetzt wird.

Diese Reaktion auf Stress führt dazu, dass unser Körper Fett  speichert. Dies bedeutet sogar, dass Menschen, die eigentlich sehr wenig essen oder sich normal ernähren, in längeren Stressphasen zunehmen.

Nicht gerade hilfreich, beim  abnehmen, oder???

Stress und die Sehnsucht nach Kohlenhydraten!

Wenn wir gestresst sind, unabhängig vom Grund, geht unser Körper in eine Art Überlebensmodus.

Diese Stressreaktion löst nicht nur die Ausschüttung von Cortisol aus, sondern erhöht auch unseren Heißhunger auf Kohlenhydrate, speziell nach Zucker. Ist Dir schon einmal aufgefallen, dass wenn Du so richtig im Stress bist, am liebsten nach einem Schokoriegel greifen möchtest? Es sind nicht die Süßigkeiten die dich anmachen, sondern das Verlangen nach Kohlenhydraten.

Das alleine reicht aus, um während dem Abnehmen einzuknicken, und etwas Unvernünftiges zu essen.

Um deinen Plan, Gewicht zu verlieren zu unterstützen, gibt es natürlich auch ein paar Ratschläge und Abnehmtipps, wie Du für Dich aus Stress einen Vorteil machen kannst.

 

Bist du gestresst?

Dann gehe  eine Runde Joggen - Start der Laufkurse bei leichter leben 3. und 10.2.18 :)

Oder aber Du besuchst unseren Yogakurs  Do, 18.00, wo Du Dich schön entspannen kannst.

 

Körperliche Betätigung, egal welcher Art, ist eine sehr gute Weise, um Stress abzubauen. Wenn Du trainierst, dann richtet sich Dein Fokus automatisch weg vom Stress, und Du vergisst sehr schnell, was oder warum du überhaupt gestresst warst.

 

Wenn der Stress dich kontrolliert, und nicht Du ihn, was wird dann wohl passieren? Genau! Du wirst nicht abnehmen, sondern im schlimmsten Falle sogar zunehmen.

Die Lösung liegt darin, einen Weg zu finden, wie Du den Stress kontrollieren kannst !!!!!!.

Finde etwas was Dir hilft, und Dir auch Spaß macht.

Wenn Dich das nächste mal etwas stresst, dann frage Dich selbst: „Ist es wirklich so wichtig, dass es mich vom Abnehmen abbringen darf?“ Die Antwort ist wahrscheinlich nein.

Also, gib dem Stress keine Chance, wir sehen uns diese Woche in den Kursen!

Eure Tanja

0 Kommentare

Auftakt

Der heutige Blog kommt von meiner lieben Kollegin Britta von "Leichtsein". Sie spricht mir so aus der Seele und deshalb will ich es gerne mit Euch teilen!

 

Da ist er nun- der Neustart 2018! Mein gutes Gefühl hat sich

über die Silvesternacht gerettet. Die ersten Sonnenstrahlen nach den vielen Regentagen am letzten Wochenende haben mich endgültig überzeugt: das wird ein

gutes Jahr!

Machen wir uns also nun gemeinsam auf den Weg. Bei der Abnahme ist es wie beim Laufen! Manchmal kennt man die Strecke schon, stolpert aber trotzdem immer wieder an der selben Stelle. Manchmal versucht man neue Routen,

biegt mal falsch ab, orientiert sich neu, läuft zurück oder ist unsichter wohin der Weg wohl führt. Und manchmal kommt einem die Strecke endlos weit vor...

Wichtig dabei: den Moment zu genießen!

Wenn man beim Laufen immer darüber nachdenken würde, wann der Lauf nun endlich geschafft und vorbei ist würde man nicht besonders weit kommen. Außerdem würde einem solchen Läufer sein Training keine Freude bereiten. Es würde ihn eher stressen und dazu führen, dass er sich jedes Mal zum Laufen schwerfälliger aufraffen muss, als beim letzten Mal. Letztendlich würde er das Laufen sehr wahrscheinlich irgendwann aufgeben.

Was also hält einen Läufer "auf Strecke"?

Es sind die magischen Momente, die man zum Beispiel erlebt, wenn man früh am Morgen alleine den Feldweg entlang läuft wenn gerade die Sonne aufgeht. Es ist die Freude daran, sich selbst zu spüren, Anstrengung zu fühlen,

kraftvoll zu sein. Es ist das gute Gefühl, etwas nur für sich selbst zu tun, das stark macht und gesund hält. Sich Zeit zu nehmen und den Gedanken freien Lauf zu lassen. All diese positiven Dinge führen dazu sich immer wieder die

Zeit fürs Laufen nehmen zu wollen und die Laufzeit zu genießen.

 

Auf die Abnahme übertragen bedeutet das also, das wir einen Weg finden müssen, das Projekt "Leichtsein" zu genießen während es stattfindet!

Abnahme genießen? Ja!

Wie könnte das aussehen? Das wird nur gelingen, wenn man es schafft, immer wieder die positiven Begleiter der Ernährungsumstellung wahrzunehmen. Angenehm satt zu sein und nicht überfuttert. Das Gefühl, sich gesund ernährt zu haben. Die Abhängigkeit vom Zucker zu überwinden. Sich fitter zu fühlen. Leichter zu sein. Eine alte Hose wieder ohne Mühe schließen zu können. Das Hautbild durch ausreichendes Trinken zu verbessern. Genug Schlaf zu

bekommen und dadurch besser in den Tag starten zu können. Stolz auf sich zu sein, das man es endlich in den Griff bekommt... und natürlich auch, den Abnahmeerfolg auf der Waage zu sehen, Körperwerte zu verbessern, tatsächlich

gesünder und leistungsfähiger zu sein. All das wird uns dabei helfen auf dem Weg zu bleiben.

Legt also euren Fokus nicht auf die Dinge, die ihr ändern müsst, sondern auf das, was euch durch die Veränderung positives entsteht. Anstrengend ist es nur, wenn man für etwas hart arbeitet, das nicht von Herzen kommt.

Seid also mit dem Herzen dabei, für euch selbst und folgt eurer Leidenschaft! Seid es euch einfach wert!

Ich wünsche euch einen phantastischen Start in dieses

wundervolle Jahr!

 

Ich denke, dem ist nichts mehr hinzuzufügen :)

Wir sehen uns diese Woche in den Kursen

Eure Tanja 

 

 

0 Kommentare

Ein Coach speckt ab

 

Weihnachten war toll! Unter der warmen Sonne Floridas, mit der Familie am Strand, Sonne, Wärme und Entspannung !

Einzig das Essen hier glich einer mittleren Katastrophe… Fast-Food an jeder Ecke , Frittiertes und Softgetränke mit gratis Refill-Funktion, damit man auch schön ständig an den Zuckerbombern kleben bleibt ! Cookies und Cakes so süss, dass einem fast die Zähne zusammen kleben !

Salat und Obst fand man wenn überhaupt nur im Supermarkt und zu Preisen, die sich gewaschen haben !

Also hing man jeden Abend doch wieder im Burger Laden um die Ecke fest !

 

Und doch habe ich hier eine Erfahrung gemacht, die mich irgendwie beeindruckt hat … die Amerikaner,  vor allem die mit lateinamerikanischen Wurzeln, gehen hier völlig selbstbewusst und natürlich mit ihrem Körpergewicht und ihrer Figur um !

Während ich vor jedem Foto meinem Mann zurief: „Aber ich darf ja nicht dick auf dem Foto aussehen !“, posierten die amerikanischen Mädels im String-Tanga,  tanzten im Bikini am Strand und das bei Figuren, die bestimmt um einiges mehr als ich auf die Waage bringen !!!!

Doch es gab auch die andere Seite von Miami ! Die der Sportjunkies und Durchtrainierten ! Morgens am Pier und am Strand traf man von Jung bis Alt eine richtige Lauf-Karawane,  Männer und Frauen,  die kilometerweise joggten und ihre Beach-Figuren pflegen!

Ja, warum schreibe ich das nun alles ?

Ich habe ein Ziel für 2018 !

Ich motiviere jede Woche unglaublich viele Leute an Ihren Zielen und Träumen zu arbeiten und festzuhalten, jetzt bin ich dran !

 

Ich möchte gerne bis Anfang Juli 7-8 kg abnehmen! Diese Kilos haben sich 2017 auf langsame Art und Weise auf meine Hüften geschlichen und machen mich ziemlich unglücklich.

Ja, 2017 war ein Jahr mit Höhen, aber auch mit ziemlichen Tiefen, privat und gesundheitlich. Klar, der Urlaub jetzt hat mich mit 2017 versöhnt,  aber mir auch klar gemacht – es waren für mich gute Ausreden, doch immer mal mehr zu essen und zu trinken und den Vorsatz der eigenen Wohlfühl-Figur immer wieder zu verschieben !

 

Aber ich leide !

Ich möchte meine 62/63 Kg von 2016 wieder haben, damit habe ich mich wohlgefühlt und war zufrieden !

Also heißt es nun loswerden was mich unglücklich macht ! Denn das Gute daran ist – Ziele kann man aufschieben aber auch wieder hervorholen und weiter verfolgen !

Ich habe mir einen Plan gemacht und wenn ihr wollt, könnt Ihr mich dabei begleiten !

Mein Plan schaut folgendermaßen aus !

 

Ich blogge mindestens jeden 2-3 Tag meinen Weg !

Verfolgen und abonnieren könnt ihr diesen Blog unter

https://leichterlebenhamburg.blog/

 

Mein Ziel:

Bis Ende März -3kg

Bis Ende Mai -3kg

Bis Ende Juni – 2kg

 

Mein Weg:

  • In meinem Kalorien-Budget leben
  • viel Eiweiß, wenig KH
  • Max 2x die Woche Alkohol
  • Max 2x die Woche etwas Süßes
  • Min 2-3x die Woche laufen, öfter geht immer !
  • Am 15.2, 31.3, 31.5 und 1.7 auf die Waage
  • Kein Fast und Junk Food!

Also, ich starte am 8.1.18 durch , seid ihr dabei ????

Wir sehen uns diese Woche in den Kursen!

Eure Tanja

1 Kommentare

Was? Wieviel? Und Warum?

Wie Ihr wisst, war ich vergangenes Wochenende in München zu meinem

S-Lizenz Seminar bezüglich meines Fernstudiums.

Dort kam die Frage auf, was ist gesunde Ernährung- "oh wie öde" dachte ich anfangs, aber dann begannen meine Gedanken zu kreisen.

Denn gesunde Ernährung kann so viel bedeuten. Es gibt so unendlich viele Theorien darüber und was ist eigentlich richtig oder falsch?

Gesunde Ernährung bedeutet für mich erst einmal, sich abwechslungsreich zu ernähren, viele frische Lebensmittel in seinen Tagesplan einzubauen und natürlich viel Obst und Gemüse zu essen. Außerdem natürlich möglichst oft selbst kochen. Dennoch sollte das Thema gesunde Ernährung nicht zu wissenschaftlich angegangen werden. Locker und entspannt damit umgehen ist meiner Meinung nach das Geheimrezept.

Denn gesunde Ernährung heißt für mich auch, dass ich mir gerade jetzt zur Weihnachtszeit auch mal einen Dominostein gönnen darf, denn strikte Verbote sind für mich in einer gesunden Ernährungsweise einfach fehl am Platz.

Zu einer gesunden Ernährung gehört nämlich für mich vor allem auch eine gesunde Einstellung-das heißt, wenn ich unbedingt versuche, alles einzuhalten und alles richtig zu machen, mir bestimmte Lebensmittel verbiete und verzichte, dann löst das bereits so einen großen Stress in mir aus, dass das schon nicht gesund sein kann!

Spaß an der Sache haben, sich gerne mit Essen und Lebensmitteln zu beschäftigen,sich auch ab und an etwas zu gönnen, neues auszuprobieren...all das steckt in diesen beiden Worten.

Also sich möglichst oft richtig und gesund ernähren und dennoch nicht verkrampfen. Ich spreche da ja auch gerne von der 90/10 Regel- also 90% abwechslungsreich, frisch, selbst kochend, unverarbeitete Lebensmittel- 10% eben auch mal anders :)!

Wichtig aber auch, und das gehört für mich unbedingt auch dazu, ist die gesunde Lebensführung. Es ist die Kombination aus Ernährung,  Bewegung und Verhalten. Bewusst ernähren, bewusst mit meinen Entscheidungen umgehen, bewusst Sport treiben.

Es gibt keine Ernährungsweise, die mich schlank und rank macht, bei der ich in alten Verhaltensmustern weiter leben kann und bei der ich mich aber nicht bewegen muss!

 

Ihr sehr also, es steckt so viel mehr hinter den beiden Wörtern "gesunde Ernährung"!

 

In diesem Sinne....auf in eine gesunde, weitere Woche,

ich freue mich auf Euch in den Kursen

Eure Tanja   

 

0 Kommentare

Ein Jahr leichter leben

Happy Birthday!

Ein Jahr leichter leben-unfassbar, wie schnell die Zeit verging.

Vor 1,5 Jahren erwachte in mir der Wunsch und Gedanke, nicht mehr für die große amerikanische Firma sondern für mich selbst zu arbeiten.

Natürlich war es ein langer Prozess und ich erinnere mich an Tage in Berlin mit meiner Familie, an denen wir durch die Straßen zogen und einen Namen und ein Logo für meine Location suchten.

Den Ausschlag gab mein Sohn, als er auf dem Trampolin am Alexanderplatz sprang-da wusste ich, ich möchte einen leichten Namen und die Verbindung zur Bewegung in Titel und Logo haben-so entstand

leichter leben.

Das Konzept hatte ich schon lange im Kopf, nun galt es also alles umzusetzen.

Nach vielen schlaflosen Nächten, unendlich vielen Recherchen, Gesprächen, Telefonaten, Ikea und Baumarktbesuchen und der ein oder anderen Flasche Wein dabei, nahm langsam alles seine Form an und ich konnte am 4.2.2017 mit vielen vielen Teilnehmern eröffnen!

Und ja, ich bin so stolz auf meine Location, auf mich und natürlich auf Euch, meine Teilnehmer.

Was haben wir in diesem Jahr nicht alles gerockt!

Zusammen haben wir viele Kilos abgespeckt, Wunschgewichte erreicht, neue Gewohnheiten entdeckt und verinnerlicht, tolle Themen und Kurse gehabt, Aktionen, Workshops und Wochenenden zusammen verbracht und neue Läuferinnen hervorgebracht.

Auch ich selbst habe mich verändert-ich habe mein IST Studium und meine Low Carb Ausbildung abgeschlossen und coache nun noch individueller.

 

Ich liebe meinen Job und leichter leben war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte!

Danke an Euch, Eure Treue und Euer Vertrauen!!!!.

....to be continued!

 

Wir sehen uns diese Woche in den Kursen

Eure Tanja