Auftakt

Der heutige Blog kommt von meiner lieben Kollegin Britta von "Leichtsein". Sie spricht mir so aus der Seele und deshalb will ich es gerne mit Euch teilen!

 

Da ist er nun- der Neustart 2018! Mein gutes Gefühl hat sich

über die Silvesternacht gerettet. Die ersten Sonnenstrahlen nach den vielen Regentagen am letzten Wochenende haben mich endgültig überzeugt: das wird ein

gutes Jahr!

Machen wir uns also nun gemeinsam auf den Weg. Bei der Abnahme ist es wie beim Laufen! Manchmal kennt man die Strecke schon, stolpert aber trotzdem immer wieder an der selben Stelle. Manchmal versucht man neue Routen,

biegt mal falsch ab, orientiert sich neu, läuft zurück oder ist unsichter wohin der Weg wohl führt. Und manchmal kommt einem die Strecke endlos weit vor...

Wichtig dabei: den Moment zu genießen!

Wenn man beim Laufen immer darüber nachdenken würde, wann der Lauf nun endlich geschafft und vorbei ist würde man nicht besonders weit kommen. Außerdem würde einem solchen Läufer sein Training keine Freude bereiten. Es würde ihn eher stressen und dazu führen, dass er sich jedes Mal zum Laufen schwerfälliger aufraffen muss, als beim letzten Mal. Letztendlich würde er das Laufen sehr wahrscheinlich irgendwann aufgeben.

Was also hält einen Läufer "auf Strecke"?

Es sind die magischen Momente, die man zum Beispiel erlebt, wenn man früh am Morgen alleine den Feldweg entlang läuft wenn gerade die Sonne aufgeht. Es ist die Freude daran, sich selbst zu spüren, Anstrengung zu fühlen,

kraftvoll zu sein. Es ist das gute Gefühl, etwas nur für sich selbst zu tun, das stark macht und gesund hält. Sich Zeit zu nehmen und den Gedanken freien Lauf zu lassen. All diese positiven Dinge führen dazu sich immer wieder die

Zeit fürs Laufen nehmen zu wollen und die Laufzeit zu genießen.

 

Auf die Abnahme übertragen bedeutet das also, das wir einen Weg finden müssen, das Projekt "Leichtsein" zu genießen während es stattfindet!

Abnahme genießen? Ja!

Wie könnte das aussehen? Das wird nur gelingen, wenn man es schafft, immer wieder die positiven Begleiter der Ernährungsumstellung wahrzunehmen. Angenehm satt zu sein und nicht überfuttert. Das Gefühl, sich gesund ernährt zu haben. Die Abhängigkeit vom Zucker zu überwinden. Sich fitter zu fühlen. Leichter zu sein. Eine alte Hose wieder ohne Mühe schließen zu können. Das Hautbild durch ausreichendes Trinken zu verbessern. Genug Schlaf zu

bekommen und dadurch besser in den Tag starten zu können. Stolz auf sich zu sein, das man es endlich in den Griff bekommt... und natürlich auch, den Abnahmeerfolg auf der Waage zu sehen, Körperwerte zu verbessern, tatsächlich

gesünder und leistungsfähiger zu sein. All das wird uns dabei helfen auf dem Weg zu bleiben.

Legt also euren Fokus nicht auf die Dinge, die ihr ändern müsst, sondern auf das, was euch durch die Veränderung positives entsteht. Anstrengend ist es nur, wenn man für etwas hart arbeitet, das nicht von Herzen kommt.

Seid also mit dem Herzen dabei, für euch selbst und folgt eurer Leidenschaft! Seid es euch einfach wert!

Ich wünsche euch einen phantastischen Start in dieses

wundervolle Jahr!

 

Ich denke, dem ist nichts mehr hinzuzufügen :)

Wir sehen uns diese Woche in den Kursen

Eure Tanja 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0